entertainweb
DDP TIPPS
DDP @ SPOTIFY
DDP-Schlager @ SPOTIFY
DDP PARTNER
Fantasy Dance FM 96.7
DDP @ FACEBOOK
DDP-Schlager @ FACEBOOK
DDP LOGIN

Details/Videos/MP3: CASCADA - Evacuate The Dancefloor (Zooland/Zeitgeist/Universal/UV)

DDP
Aktuelle Platzierungen
Top 100 nicht platziert
Hot 50 nicht platziert
 
Chartinfos
Eingestiegen Platz 32 am 11.06.2009
Höchste Punktezahl 2610 am 02.07.2009
Höchste Platzierung 3
Wochen platziert 26
DDP-Schlager
Aktuelle Platzierungen
Top 100 nicht platziert
Hot 50 nicht platziert
 
Chartinfos
Keine Informationen
Nach vier Millionen verkauften Alben kehren die Dancehoheiten CASCADA mit der größten Platte ihrer Karriere zurück.

Die Veröffentlichung der Single Evacuate The Dancefloor durch Universal Music bedeutet einen Neustart für einen der weltweit erfolgreichsten Dance Acts, und es sieht bereits jetzt so aus, als würde CASCADA diesen Sommer die Discotheken und Radios beherrschen.

Basierend auf dem Europop Sound, mit dem CASCADA berühmt wurde, bringt die Single - ein verspielter sexy Popstomper - erstmals R&B, verführerischen Soul und Rap mit auf den Tisch. Der Track ist noch immer eine euphorische Hands-up Dancefloor-Hymne, aber diesmal sind die Klänge anspruchsvoller, die Akustiktricks cleverer und der Gesang von Leadsängerin Natalie Horler persönlicher und kraftvoller als je zuvor.

„Wir haben den CASCADA-Sound auf jeden Fall weiterentwickelt“, sagt Natalie. "Bei ‚Evacuate The Dancefloor’ haben wir die Erfahrungen der letzten Jahre gebündelt und uns weiterbewegt. Das ist sehr erfrischend und macht Spaß. Ich liebe R&B und hatte schon immer eine soulige Stimme, aber ich hatte bisher wenig Gelegenheit, dies zu zeigen. Dieser Song ist eine große Herausforderung für mich. Ich kann es kaum erwarten, ihn in die Clubs zu bringen."

Die in Bonn lebende Britin Natalie wuchs in Deutschland auf, spricht aber mit einem Akzent, der verrät, dass ihre Familie aus Southampton stammt. Der Tochter von David Horler, einem anerkannten Jazzmusiker und Arrangeur, der bis zu seinem kürzlichen Ruhestand mit Leuten wie Quincy Jones, Stan Getz und Tony Bennet zusammengearbeitet hat, wurde Musik somit quasi in die Wiege gelegt. Allerdings wurde sie ihrerseits eher von Mariah Carey und Whitney Houston beeinflusst als von Daddys Posaune.

2004 traf Natalie die Kölner Produzenten Yanou (Yann Peifer) und Manian (Manuel Reuter). Die beiden luden Natalie ein, Frontfrau ihres neuen Projektes CASCADA zu werden. Innerhalb von 18 Monaten erlangten sie mit ihrem riesigen Debüthit Everytime We Touch internationalen Ruhm. Der Song wurde ein Megaerfolg in den Staaten, noch bevor die Band dort auf Tour gegangen war, und verbreitete sich rasch über den Globus. Darauf folgte ein Mehrfach-Platin Album, das 2,5 Mio Mal verkauft wurde und acht Singles auskoppelte, inklusive Smash-Hit Miracle und einem Dancecover des Savage Garden Songs Truly, Madly, Deeply. Das zweite Album Perfect Day (1,5 Mio Mal verkauft) wurde von der Hitsingle What Hurts The Most angeführt und setzte CASCADAs Herrschaft als weltweiter Top 10 Dance Act fort.

Letzten Sommer begannen Manian und Yanou in ihrem Kölner Studio mit der Arbeit zu CASCADAs drittem Album. „Es war toll, dass wir uns dafür Zeit nehmen konnten“, sagt Natalie. „Auf dem Album kann man hören, wie viel Arbeit wir in die Songs gesteckt haben. Nicht alle sind Dancenummern, einige davon sind reiner Pop. Andere wiederum sind mit House Beats oder Gitarren hinterlegt. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, und trotz allem ist es eben immer noch typisch "CASCADA". Alle, die die ersten zwei Alben haben, werden das neue lieben, aber ich denke auch, dass wir uns wirklich weiterentwickelt haben und dass die Songs großartig sind!“

Für Evacuate The Dancefloor hat sich CASCADA Verstärkung von dem 22jährigen Rapper Carlprit geholt. Seine Eminem-artig gereimten Vocoder-Strophen verändern das Tempo des Tracks und führen CASCADA auf neues Terrain.

„Carlprit war wundervoll“, erinnert sich Natalie. „Man würde denken, dass er schon seit zehn Jahren rappt, dabei hat er gerade erst angefangen. Jeder, der den Song gehört hat, hat eine Bemerkung über ihn gemacht. Wenn dieser Rap in den Clubs läuft, werden die Kids durchdrehen.“

Das atemberaubende Video von Evacuate The Dancefloor ist eine kostspielige Produktion, die im legendären Avalon Club in Hollywood gedreht wurde, in dem Jerry Lee Lewis seine wöchentliche TV-Show aufzeichnete und der auch in Michael Jacksons Video Thriller zu sehen ist. Regie führte Max Nichols (der bereits Regie zu dem Video von Everytime We Touch geführt hatte), und die Choreographie stammt von keinem Geringeren als Dan Karaty (der schon mit allen Größen, von Britney Spears bis Kylie Minogue, gearbeitet hat und durch seine Rolle als Jurymitglied in der erfolgreichen amerikanischen Show ‚So You Think You Can Dance’ berühmt wurde). Das gothic-angehauchte Video wartet mit 60 Komparsen und einer akrobatischen Tanztruppe auf.